schagose (Schaumburger Golfsenioren)

Achtung Termin vormerken: 6. Schagose-Cup 2019 Samstag, 24.08.2019


N E U ab 2 0 1 9 * * * N E U ab 2 0 1 9 * * * N E U ab 2 0 1 9

Ab dem 1. Januar 2019 gelten die durch die weltweit anerkannten obersten Regelhüter des Golfsports, den Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews (R&A) und die United States Golf Association (USGA), neu überarbeiteten Golfregeln. Aus gegenwärtig 34 werden 24 Golfregeln.

Hier alle Regeln in Textform.  Hier die offiziellen Regelfilme des R&A und der USGA, die die neuen Golfregeln veranschaulichen:


Spielbericht AK70 vom 17.05.2019 in GP Steinhuder Meer

Die AK 70er Mannschaft hatte ihre Premiere. Das erste Ligaspiel in der Staffel 1 hatten wir im Golf Park Steinhuder Meer gegen die 6 Golfer vom GC Peine/ Edemissen bestritten. Erfreulich war die Startzeit, weil wir erst ab 11 Uhr dran waren, so dass wir zuvor in Ruhe frühstücken und auch noch ein paar Schläge auf der Driving Range machen konnten. Alle Spieler waren gut drauf und spielten ihre Runde mit Spaß und auch Erfolg.

Diesmal war das HCP in dieser Gruppe ziemlich ausgeglichen, so dass wir die Spielewertung mit 4:2 (3 Siege, 2 Unentschieden und 1 Niederlage) gewonnen haben und zu 3 Punkten kamen. Die Niederlage habe ich gegen einen sehr stark und sicher spielenden 80-jährigen Golfer eingespielt, was mich für meine nächsten Jahre auf erfolgreichere  Golfrunden hoffen lässt.

Bild

Insgesamt hatten wir eine gute Zeit in Mardorf bei angeregten (Regel-)Gesprächen, sind bestens verpflegt worden und haben auch den gut gepflegten Platz genießen können. So sehen wir unsere AK 70 Premiere als Erfolg und freuen uns auf weitere Spiele in den GCs Sieben Berge, Hedwigsburg, Isernhagen und am 23.8. bei uns.

Mit Dank an alle Spieler und sportlichen Grüßen

Klaus Kühn Cpt. AK70


Am 1. Montag im Mai hatten einige Schagose AK 65er und 70er ein weiteres Training bei Michael. Wie auch bei den vorhergehenden Trainings war die Gruppe für diesmal nur 1 Stunde für einen Einzelunterricht zu groß. So hat Michael die Teilnehmer als Gruppe in das Positions-/ Stellungsspiel einiger schwieriger Lagen eingewiesen. Thema waren schräge Lagen, kurzes Spiel und das Anspielen des Grüns. Wieder gab er uns in einer angenehmen Atmosphäre wertvolle taktische Hinweise, die erst einmal geübt werden bzw. sacken müssen. Der nächste Trainingstermin ist am 3. Juni von 11-13 Uhr.

Klaus Kühn

Captain AK 65 und AK 70

Spielbericht AK 65.2 vom 9.5.2019 in SiebenBerge Rheden

Das Ligaspiel der AK 65.2 im GC 7 Berge hat uns einen sehr starken Gegner beschert, die 1. Mannschaft der Hausherren mit Handicaps von 6,7 bis 15,9 , die weit unter unseren (16,6 bis 21,9) lagen. Dadurch wussten wir schon vor dem Spiel, dass wir kaum eine Chance hatten und uns auf eine „Lehrstunde“ einrichten mussten. Und so kam es auch, trotz einiger erfreulich knapper Ergebnisse; mit 0:6 haben wir verloren. Alle Spiele fanden in freundschaftlich-sportlicher Atmosphäre statt.

Wetterbedingt hatten wir uns bei zunächst 9°C  gut verpackt.

Glücklicherweise haben alle Spieler ihre Runde regenfrei beenden können, so dass klimatisch alles in Ordnung war. Das wurde auch durch eine ausgezeichnete Gastronomie bestätigt, die uns kulinarisch gestärkt auf die Runde und nach Hause entließ. Danke an alle.

Mitnehmen konnten wir den Hinweis unseres Flightpartners auf eine besondere nordamerikanische Rot-Eiche,

die am Grün 2 des GC SiebenBerge im Herbst rot blüht. 

(Außerdem steht vor dem Schlösschen eine sehr seltene Fünffingerblatt-Eiche.)

 

Übrigens könnten wir möglicherweise ähnliche Spielergebnisse wie heute bei 2 weiteren Spieltagen erleben, wenn es gegen Am Deister 1 und Isernhagen 1 geht. Warum spielt Sieben Berge 1 (mit den viel besseren HSP) in unserer Gruppe 3 E und Sieben Berge 2 (mit den schlechteren HCP) in der AK 65.1 Gruppe 3 G ? In Zukunft – ab 2020 - sollten solche (frustanfälligen) Konstellationen vermieden werden, damit ein HCP-ausgeglichener Spieltag stattfinden kann. Wir als 2. Mannschaft spielen nicht gerne als „Kanonenfutter“, was den Spaßfaktor erheblich reduziert.

Dr. Klaus Kühn Cpt. AK65.2


Spielbericht AK 65.1 vom 9.5.2019 (zu Hause)

Unser Punktspiel am 9.5.2019 gegen die Mannschaft des Golfclubs aus Celle in 7 Berge fiel wegen massiver gesundheitlicher Probleme innerhalb dieser Mannschaft aus. Die gesamte Mannschaft hatte für diese Saison zurückgezogen. Wir bedauern das sehr, aber bei der Altersstruktur innerhalb der AK 65iger ist so etwas immer wieder möglich.

Wir haben aber trotzdem gespielt. Aus unserem Mannschaftskader fanden sich 8 Spieler, die am 9.5. zu einem internen Wettkampf  auf unserer Anlage zusammen kamen. Ein Mannschaftslochspiel wurde ausgetragen, wobei Henry W./Hugo S. gegen Friedrich-W. B./Andreas Schwoch und Lothar Hopmeier/Udo Gellermann gegen Ferdinand Vyskocil/ Hugo C. antraten.

Trotz einer gruseligen Wetterprognose konnten wir bei herrlichem Sonnenschein spielen.

Innerhalb der flights kommt es ja immer wieder zu netten Frotzeleien, die zur Erheiterung beitragen und so eine Runde beleben. Aber-und deshalb schreibe ich diesen Bericht- zusätzlich geschah bei uns etwas, was es zu erwähnen, wert ist. Lothar H. fing an, ein Gedicht aufzusagen, leider habe ich den Titel vergessen, nach einer kurzen Pause begann Ferdi V. in geschliffener Intonation das  tiefsinnige Gedicht „ Der Panther“ von Rainer Maria Rilke vorzutragen und ich ließ es mir nicht nehmen, mit dem Rezitat des „Möwenlied“ von Christian Morgenstern die Stimmung wieder ein wenig aufzulockern. Auch Udo G. gab einen kurzen Beitrag aus dem Leben der Waidmänner wieder, dabei wurde das Niveau jedoch etwas gesenkt. Das alles geschah auf dem Weg von der 12. zur 13. Bahn.

Danach spielten wir wieder Golf in dem Bewusstsein, dass die Poesie ebenfalls eine Golfrunde beflügeln kann.

Dr. Hugo Cullmann Cpt. AK65.1

PS!

Gewonnen haben Henry W./Hugo S. und Ferdi V./Hugo C.


Die wichtigste Nachricht vorweg. Es ist keiner ERFROHREN, und alle sind trocken wieder „reingekommen“! Ansonsten fing die Saison für die AK50.1 und AK50.2 so an wie im letzten Jahr. 

 
Spielbericht AK50.1 04.05.2019 in Bad Salzdetfurth

09.50 Uhr Abschlag 9 (das ist in Bad Salzdetfurth so), 5 Grad Außentemperatur. 12 Männer stehen am Abschlag und warten geduldig darauf das sie dran sind. Angezogen wie im Winter, hat man versucht sich warm zu halten, was aber zumindest mir nicht gelungen ist, ich habe für die erste Bahn 8 Schläge gebraucht. Das Foto für Henry haben wir natürlich auch gemacht, aber keiner war bereit seine Jacke auszuziehen, um sein grünes Shirt zu zeigen.

Nun zum Sportlichen Teil. 3,5 zu 2,5 gewonnen. Kieron Oates, Jörg Paul und Werner Anhut haben gewonnen, Frank holte den wichtigen halben Punkt noch an der Bahn 18. Holger Schulz und Axel Döring (hatte Geburtstag) haben einen nicht so guten Golftag erwischt und mussten sich geschlagen geben. Aber egal, der Anfang zum Aufstieg ist gemacht und gegen die Platzherren zu spielen ist ja nun auch wirklich nicht so einfach.

Nun noch ein paar Worte zur Gastronomie. Das Startgeld ist ja seit dieser Saison auf 25,- € erhöht worden. Das Frühstück und Essen in Bad Salzdetfurth war aber nicht mal die 20,- € vom letzten Jahr wert. Wenn das so weiter geht, bin ich dafür Garnichts zu bezahlen und auf das Frühstück und Essen zu verzichten. Wer möchte kann sich dann ja etwas bestellen.

(Anmerkung der Redaktion) seht es als Beigabe zum Greenfee von 25,- €)

Fazit: Ein Sieg macht noch keinen Aufstieg!!!

Werner Anhut Cpt. AK50.1

v.r. Axel Döring, Kieron Oates, Werner Anhut, Frank Bohnen, Jörg Paul, Holger Schulz

v.r. Axel Döring (Geburtstagskind) Kieron Oates, Werner Anhut, Frank Bohnen, Jörg Paul u. Holger Schulz

Spielbericht AK50.2 04.05.2019 in Bad Salzdetfurth 

Die Wettervorhersage für das Ligaspiel am 4.5.19 Bad Salzdetfurth war eher nicht so toll: sibirische Kälte, Regen, Graupelschauer. Am Ende des Tages war aber das Wetter nicht das Problem. Es blieb eine weitgehend trockene
Kälte. Aber unsere 2. Mannschaft Ü 50 trat gegen die 1. Mannschaft von St. Lorenz an, die auf jeder Position über ein deutlich besseres Handicap verfügte. Das Resultat war entsprechend. Der Reihe nach: Auf dem sehr gut
präparierten Platz mit seinen schnellen Grüns starteten Joachim Tegtmeier und Hermann Sievers im ersten Flight.
 
Achim Tegtmeier hatte einen starken Gegner, der auch einen guten Tag erwischte. So musste er vorzeitig passen. Hermann Sievers konnte seinen Mitspieler in Schach halten und spielte eine ungefährdeten Sieg heraus, der leider der einzige blieb. Im zweiten Flight mit Henner Schiermeyer und Thomas Mayer blieb es spannend bis zum Schluss. Nach einigen Lochverlusten schaffte Henner an der 17 all square, musste die 18 aber mit einem Schlag abgeben. Thomas Mayer war bis zur 16 im Rennen, und verlor erst an der 17. Im dritten Flight vertraten Thomas Dietrich und Ortwin Wittmann die Schaumburger Farben. Thomas Dietrich erreichte mit großem Kampf ein unentschieden (all square). Ortwin musste sich kurz vorher seinem groß aufspielenden Gegner geschlagen geben.
 
Insgesamt eine 1,5 : 4,5 Niederlage, die aber trotzdem Mut machte für die anstehenden Begegnungen. Die nächste findet am 25. Mai auf dem GC 7-Berge Rheden gegen die Platzherren statt.

 

Hermann Sievers stlv. Cpt. AK50.2
Henner Schiermeyer, Ortwin Wittmann, Joacheim Tegtmeier, Thomas Dietrich, Hermann Sievers, Thomas Mayer

09.022019

Lothar Hopmeier wechselt, altersbeding, in die 65er Riege. Für seine jahrelang geleistete Arbeit als Captain der AK50.2 sei ihm herzlich gedankt. 

Übernommen hat diesen Posten ab 2019 Andreas Eder. Sein Stellvertreter wird Hermann Sievers. Beiden wünschen wir viel Erfolg und immer ein sicheres Händchen bei der Aufstellung der Mannschaft. 


Für alle Big Band Fans  -  Route 65  -  tirtt am 06.04.2019 in Bad Nenndorf in der Wandelhalle, unter Beteiligung von Schagose-Mitgliedern, auf. Bitte Termin vormerken !!


 

Nach oben