schagose (Schaumburger Golfsenioren)

++++ N E W S ++++ N E W S ++++ N E W S +++++ N E W S ++++ N E W S ++++ N E W S ++++

Anstehende Termine aus dem aktuellen Kalender:

23.09.2019 13:00:00: SeMoGo um 1 auf der 1
27.09.2019 00:00:00: AK 70 Spieltag
30.09.2019 13:00:00: SeMoGo um 1 auf der 1


Hier geht es zu den Angträgen für die HV am 17.01.2015 (hier klicken)

Mittwoch, 31.12.2014

 Liebe schagose,

Vielen Dank für Euer Interesse an unserer Seite. Vielen Dank auch für die Reaktionen auf den vorhergehenden Artikel (positiv wie auch negativ). Es wäre ja schade, wenn alle nur in die gleiche Richtung Denken würden. Auch offene und konstruktive Kritik sollte erlaubt sein (auch in Kenntnis der meisten Fakten). Das gefällt dem einen, dem anderen halt weniger.  Man nennt es auch  „Demokratie“.  

Übrigens auch besten Dank für das Angebot vom Vorstand (s. Stellungnahme vom 20.12.2014), die Prämie für die Veranstalter-Haftpflicht für die Liga-Starts der Senioren-Liga zu übernehmen. Im Fall das die Senioren-Liga unter das Dach des GVNB „schlüpft“.  Bitte gestattet uns die Frage: wo für noch zusätzlich eine Veranstalter-Haftpflicht?

Nachdem sich die Wogen wieder geglättet haben, noch eine zentrale Frage, die bereits schon im Text davor gestellt wurde:  Wenn 2012 bereits ein Hinweis auf unser schädigendes Verhalten bezgl. der Gemeinnützigkeit gekommen ist, warum wurde nicht sofort die Reißleine gezogen, auf die Gefahr hin, in den kommenden Jahren etwas Verbotenes zu tun, das in Folge hohe Nachzahlungen drohen? Denn die Gefahr besteht ja nun permanent seit 2012. Dies könnte, wie auch in der Stellungnahme beschrieben, den Verantwortlichen, die hiervon Kenntnis hatten, zur Last gelegt werden. Als Vater würde ich mein Kind ja auch nicht aufs Eis schicken, wenn ich nicht 100%ig sicher wäre, dass das Eis hält.

In der Hoffnung, dass sich auf der HV am 17.01.2015 vielleicht doch noch alles zum Guten wendet, und nun endlich Rechtssicherheit in beiden Sachen herrscht, wünschen wir Euch und Euren Familien allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2015. Und Danke für Euer Interesse.


Samstag, 27.12.2014

Hiermit  möchten wir alle Senioren über den „Stand der Dinge“ informieren:

Die Schmerzgrenze ist erreicht! Was sich bei den Verhandlungen bezgl.  „Gemeinnützigkeit“ und „Veranstalter-Haftpflicht“ als neues Hindernis auftut, um unseren geliebten Sport nachzugehen,  nimmt mittlerweile groteske Formen an.  Fassen wir zusammen:

  1. 2012 kamen einige Golfclubs zusammen (6, hauptsächlich Hannoversche Clubs) und malten die Welt der Golfseniorenliga „schwarz“. Ein gegenseitiges greenfeefreies Spielen auf den Plätzen gefährde die sogenannte „Gemeinnützigkeit“ unserer Clubs. Spekulation oder nicht, das ist hier die Frage? Oder steckt hier ganz was anderes dahinter? Generieren von Geldern, unter dem Damoklesschwert  - Entzug der Gemeinnützigkeit –  und hohe Steuernachzahlungen für die vergangenen Jahre!
  2. 2013 (bei einem „Runden Tisch“) wurde ein weitere Frage aufgeworfen:….wer haftet für Schäden, die während eines Ligastarts entstehen, wenn kein Verursacher ausgemacht werden kann?  Bingo!! Nach so ein Konstrukt, um die Fortführung unser Golf Seniorenliga zu erschweren.

Was ist eigentlich los bei den Golfern, flippen jetzt alle aus? Ob DGV, GVNB die Golfclubs selber oder die selbst ernannten allwissenden Insider, jeder weiß was, jeder redet, alle wissen es besser oder noch komplizierter, nur keiner sagt konkret was los ist!

Weil die meisten Verantwortlichen sich scheuen,  bei der „entscheidenden Stelle“ (FA),  die konkrete und entscheidende Frage zu stellen:  „….was passiert, wenn wir so weitermachen wie bisher?“  Warum gibt es seit 2012, als diese „Gefahr“ heraufbeschworen wurde, bis heute keine verbindliche Antwort? Wurde diese Frage überhaupt schon gestellt, oder traut sich keiner diese zu stellen, auf die Gefahr hin „schlafende Hunde“ zu wecken. Wer hat hier eigentlich die Hose voll? Gibt es womöglich was zu verbergen? Hier stimmt doch was nicht!

Wenn hier nicht bald jemand Tacheles redet, wird sich dieser Ballon weiter aufblasen, wir reden in 10 Jahren noch darüber, und die Senioren bleiben auf der Strecke.

Besten Dank an alle Verantwortlichen.

P.S. im Übrigen muss noch einmal darauf hingewiesen werden, es handelt sich hier nicht um eine „Privat-Liga“, sondern alle Mannschaften, die in der Golf Seniorenliga Nord spielen, sind Clubmannschaften, die ihren Club nach außen vertreten um den Golfsport zu fördern!

Um Euch auf dem Laufenden zu halten, hier einige Schriftstücke in zeitlicher Reihenfolge, um sich mit der Materie etwas mehr vertraut zu machen:

  • 11. Nov. 2014 Stellungnahme Eckhard Seeling u. Jungsenioren zu obigen Themen. (hier klicken)
  • 20. Dez. 2014 Stellungnahme Vorstand GC Schaumburg (hier klicken)

Mittwoch, 10.12.2014

Insgesamt 30 „schagose“  haben sich um 17.00 Uhr  zur Abschlußbesprechnung der Saison 2014 getroffen. Hier in Kurzform die wichtigsten Themen:

  • Kapitän K.H. Sprado referierte über die geplanten Greenfee-Regeln einiger Golfclubs. Nach Beschluß der HV 2012 der Golf Seniorenliga Nord werden diejenigen Clubs ausgeschlossen, die Greenfee verlangen.
  • Ferner wurde das Thema Veranstalterhaftpflicht erörtert. Eine Entscheidung ob die Seniorenliga unter das Dach des GVNB schlüpfen darf steht weiterhin noch aus. Die Verhandlungen laufen.
  • Um dem GVNB entgegenzukommen, soll im nächsten Jahre die Altersklasse angepaßt werden. Die Klassen AK50 und AK65. Hierdurch könnten die einzelnen Kader durch Zufluss von jüngeren Spielern aufgestockt werden.
  • Im Rückblick wurden die Ergebnisse der letzten Saison aufgelistet. Hierbei konnte die 1. Mannschaft leider nicht die Klasse halten. Die 2. und 4. Mannschaft platzierte sich mit einem guten Ergebnis jeweils auf dem zweiten Platz, wobei die 4. Mannschaft knapp den Aufstieg verpasste. Die 3. Mannschaft mußte in dieser Saison leider viel Lehrgeld zahlen, und belegt den letzten Tabellenplatz.
  • Der Bericht des Schatzmeisters Henry Wehmeyer viel positiv aus. Er konnte von einem ausgeglichen Haushalt berichten. Ein Bericht kann per E-Mail gerne angefordert werden.
  • Zum Schluß stimmte die Versammlung über den neuen „Trainingstag“ ab. Da sich der Donnerstag als eher „schlecht“ besucht erwies (ein Tag nach der „Herren-Runde“) spielen wir nun wieder am Montag zur gewohnten Zeit ab 15.00 Uhr. Da am Montag die Gastronomie geschlossen hat, wird noch nach einer geeigneten „Unterkunft“ gesucht.
  • Der Jahesbeitrag für die Kaderspieler beträgt ab 2015 20,-€ p.P. (dieser setzt sich zusammen aus der Ligastartgebühr und dem einmaligem Jahreseitrag von 10,-€).
  • Die Versammlung endete um 19:30 Uhr

24.11.2014 Einladung zur Abschlussbesprechung 2014

Liebe "schagose"

Hiermit laden wir alle Golfsenioren-Ligaspieler zur Abschluss- und Vorbesprechung der Saison 2014/2015 rechtherzlich ein.

Diesen Termin sollte sich jeder vormerken, und wahrnehmen.  Es gibt wieder viel NEUES von unserem Kapitän K.H. Sprado zu berichten. Wie geht es im nächsten Jahr weiter. Gibt es eine neue Regelung für Greefee, kommen weiter Kosten durch eine Haftpflicht auf uns zu, usw. usw………  also unbedingt dabei sein!

Termin: Mittwoch, 10. Dezember 2014 um 17.00 Uhr im Clubhaus des GC SHG.  

(um kurze Teilnahmebestätigung bis zum 07.12.2014 an golf@schagose.de wird gebeten, um die Gastronomie zu informieren.)

Wenn das Wetter es zulässt, der kann vorher auch noch golfen. Wir hoffen auf rege Teilnahme und eine gute Anreise.

gez. Karl-Heinz Sprado


06.11.2014

Vorläufige Gruppenplanung der Golf Seniorenliga NORD bitte hier klicken


ab Mitwoch 22. Okt. 2014 beginnen wir wieder mit dem "Wintergolf"  d.h.  jeden Mittwoch (außer bei Starkregen oder Schnee) treffen wir uns um 1 auf der 1. Frische Luft, Bewegung und Spaß sind die Zutaten für einen schönen Golftag. Anschließend natürlich klönen im Clubhaus.


Samstag, 27.9.2014 Zum Saisonabschluss fand der traditionelle Capitains-Cup statt. Eckhard Seeling (Ligaleiter) hatte nach Soltau eingeladen, und konnte 66 Capitaine und Ligaspieler bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 22 Grad begrüßen, die zu Paarungen zum Vierball-Bestball antraten. Für Schaumburg gingen Werner Anhut, Henry Wehmeyer, Lothar Hopmeier und Werner Werkmeister erfolgreich an den Start.  Hier die Ergebnisse: Tabelle

 

v.l. Henry Wehmeyer, Werner Anhunt, Werner Werk-       Vor dem Start: Briefing Eckhard Seeling (Ligaleiter)

meister, Lothar Hopmeier


20.09.2014 Sen IV. Bericht W. Werkmeister

Unser letzter Spieltag führte uns am 20. Sept. 2014 nach Polle. Unser Gegner war Pyrmont 3. Einige von uns konnten sich schon ein paar Tage vorher bei der Herrenrunde in Polle einspielen.Der Platz war in einem hervorragenden Zustand und das tolle Herbstwetter waren eine gute Voraussetzung für einen schönen Golftag.

G. Tadge war rechtzeitig aus seinem Urlaub mit dem Nachtzug zurückgekommen. So ausgeruht war es kein Wunder, das er auch sein Spiel gewinnen konnte. Dr. W. Muth hatte gegen einen starken Gegner aus Korea leider keine Chance. Dafür konnte F. Vyskosil sein Spiel gewinnen. H. Hübner spielte zum ersten Mal in der 4. Mannschaft. Seine anfängliche Nervosität konnte er bald ablegen. So war es nicht verwunderlich, das es auf Bahn 18 noch zu einem Unendschieden reichte. W. Werkmeister lag schon früh 2 Auf und konnte auch sein Spiel gewinnen. Mit 3,5 zu 2,5 konnten wir somit gegen Pyrmont 3 gewinnen und errreichten bei nur einem verlorenen Spiel gegen Loccum-Rehburg den 2. ten Tabellenplatz in der Liga.

Das Frühstück war in Ordnung. Zu Essen nach dem Spiel gab es Forelle oder als Alternative Currywurst mit Pommes. Zum  Nachtisch wurde Apfelstrudel mit Vanillesoße gereicht.


13.09.2014 Sen I - Bericht K.H. Sprado

Um 8:00 Uhr holte Holger Schulz mit seinem „Reisebus“ die übrigen Mitspieler R. Aust, K.H. Sprado, H. Wehmeyer, W. Anhut,  (E. Ruhland fuhr selbst) direkt vor der Haustür in Stadthagen ab. Besten Dank für den Service lieber Holger. Besser konnte der Tag nicht beginnen! Die Fahrtroute erfolgte querbeet in Richtung Hildesheimer Börde/ Harzvorland nach Bad Salzdetfurth. Bei der Abfahrt herrschte in Stadthagen, noch trockenes Wetter, allerdings schon mit leichter Eintrübung. Je näher wir jedoch Hildesheim kamen verfinsterte sich der Himmel immer mehr, Nebel und ein leichter Sprühregen setzte ein, keine guten Voraussetzungen.

Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch, denn dieses letzte Spiel bedeutete für SHG I , je nach Ausgang, entweder Klassenerhalt oder Abstieg aus der Liga 3. Überraschend gut, nach dem Spieleraderlass, hat sich die 1. Mannschaft halten können. Vor dem letzten Start standen dann aber vier Mannschaften mit jeweils 4:4 Punkten in der Tabelle dicht bei einander. Der Spitzenreiter hatte 5:3 und der Tabellenletzte bis zu diesem Zeitpunkt 3:5 Punkte. Wie der Zufall es will, genau gegen diese  Mannschaft (Gleidingen I) mussten wir spielen. Wir wussten, es geht heute um  Alles oder Nichts.

Um es kurz zu machen, wir haben das Ruder nicht mehr herumreißen können und das Spiel mit 2:4 letztendlich verloren. Der Abstieg aus der Liga 3 war besiegelt! Endstand für SHG I: 4:6, Spielverhältnis: 12:18. Begleitet werden wir in die Liga 4 von Bad Pyrmont I, die zwar den gleichen Punktestand hat, aber ein besseres Spielverhältnis.  Ab 2015 spielt die 1. Mannschaft nun in der Liga 4, die in acht Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften eingeteilt ist. Insgesamt kämpfen hier 48 Mannschaften um den Aufstieg.

Die Bewirtung im Clubhaus des GC Bad Salzdetfurth war gut, ausgezeichnetes Frühstück und später ein schmackhaftes warmes Essen.

Auf der Rückfahrt war die Stimmung nicht eingetrübt, das Wetter aber umso mehr. Gegen 19.00 ging ein langer, wenig erfolgreicher Golftag für uns zu Ende. Schade für die Mannschaft, aber wir werden 2015 alles daransetzen wieder in die Liga 3 aufzusteigen!


5.09.2014 (Vorschau auf den 13.09.2014)

Es wird noch mal spannend. Für die 1. Senioren heißt es am Sa. 13.09.2014 in Bad Salzdetfurth Sekt oder Selters! Gegen den „Tabellenletzten „  eine lösbare Aufgabe.  Aber Vorsicht, Papier ist geduldig, und in dieser Gruppe kann Jeder Jeden schlagen. Ein Blick in die aktuelle Tabelle zeigt es deutlich. Ein Club, mit gerade mal einem Punkt, in Führung (5). Dann folgen vier Clubs mit Punktgleichheit (4), und eine Mannschaft bildet das "Ende" mit "nur" drei Punkten. Und wieder derselbe Spielort (Bad Salzdetfurth). Da war doch noch was? Ja, genau, vor zwei Jahren hatten wir eine ähnliche Situation, auch da mußte unsere Erste um den Verbleib in der Gruppe kämpfen. Dies unter dem Druck keine leichte Aufgabe, und dann noch gegen den Lokalmatador (Bad Salzdetfurth) auf deren eigenen Platz. Aber wie bekannt, ging es ja zu Gunsten von SHG aus, die den Gegner knapp geschlagen haben, und damit den Klassenerhalt schafften. Bitter nur für den Gegner, der durch diese Situation auf eigenem Platz absteigen mußte!

Für den Kampf haben sich bereit gemacht: Rolf Aust, K.H. Sprado, Henry Wehmeyer, Werner Anhut, Edgar Ruhland und Holger Schulz.  Drücken wir die Daumen das es klappt.




11.08.2014

Es ist soweit! Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. Der 1. Schagose-Cup startet am Sa, 16.08.2014 um 12:30 Uhr. Alle Kaderspieler von der 1. bis 4. Mannschaft waren eingeladen (42) gemeldet haben 24 Spieler, die nun um den neuen Wanderpokal fighten. In der Hoffnung auf schönes Wetter, und einen herrlichen Golftag, freuen wir uns auf ein spannendes Turnier. Gewinner des Wanderpokals ist das beste Netto-Ergebnis über alle Teilnehmer.


02.08.2014.  Sen. II Bericht vom Tag von Dr. Hugo Cullmann

Unsere "starke Mannschaft" war sehr pünktlich zur Stelle und schon beim sehr guten Frühstück waren wir des Sieges gewiß und traten selbstbewußt an. Wir erledigten unsere Aufgabe souverän und landeten einen sicheren 5:1 Sieg. Die Steinhuder waren eine nette Truppe, wobei man den Eindruck hatte, dass nicht immer der Sieg den Vorrang hat, sondern das Beisammensein mit dem Golfspiel bei ihnen im Vordergrund steht.  Ich glaube,sie haben auch kein Spiel gewonnen.
Mit der Siegerehrung endete ein schöner Golftag (Sieger Peine-Edemissen, 2. Schaumburg 2) und unsere Punktspielsaison.
Hugo C.

02.08.2014 Sen III - Bericht vom Tag von Dr. Uwe Seehausen

Am 5. Spieltag war es endlich soweit: Mit 3,5 vs 2,5  konnte die Dritte ihren ersten Sieg einfahren. Gegen Bad Salzdethfurt punkteten Burkhard, Udo und Gerd bei einem Remis von Paul. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, aber Loch 18 meinte es mit Paul (Ball verloren) und mir nicht gut. Gut, dass unsere "Scorer" zu diesem Zeitpunkt den Sieg schon "im Sack" hatten.

Die Anlage in Mardorf ist in Super-Zustand, die Organisation mit 3 Spielen an einem Tag war perfekt.


26.07.2014 Sen III - Bericht vom Tag von Dr. Uwe Seehausen

Wir waren ganz nah dran.......

Aber dann ging es leider doch noch in die Hose. Gegen Gleidingen standen am Ende eines schönen Golftages zwei recht deutliche Siege (Burkhard Friedrich,Uwe Seehausen) und ein Remis (Horst Henken) drei knappen Niederlagen gegenüber, die im Falle von Erwin erst auf Bahn 18 mit dem letzten Schlag herbe Wirklichkeit wurden. Wir hatten faire und nette Spielpartner und eine gute Organisation mit flottem Service und schmackhaftem Essen in der Gastronomie. Wir hoffen im letzten Spiel die Punkte einzufahren!


12.07.2014 Sen IV - Heimspiel Bericht Werner Werkmeister

Da gab es doch noch eine ganz kleine Chance, um aufzusteigen, ja, wenn nicht Rehburg-Loccum klar mit 6:0 gegen Leinetal-Einbeck gewonnen hätte. So haben wir mit 4:2 gegen Weserbergland zwar sehr gut gespielt und auch verdient gewonnen.

Aber nun im einzelnen:

Nachdem am Donnerstag noch schwere Gewitter mit Hagel und viel Regen im Schaumburg- Mindener Land tobten, waren am Samstag beste Voraussetzungen zum Golfen angesagt.

Pino Salona hatte morgens ab 8:30 Uhr ein italienisches Frühstück mit Rührei, sehr gut angerichtet, serviert. Nach Spielende gab es 2 Medallions mit Kartoffelstreifen und ital. Gemüse.

Alle Gäste und auch wir waren mit dem Essen sehr zufrieden. Aber auch unsere Spielergebnisse konnten sich sehen lassen. Horst Henken gewann sein Spiel mit 3 auf 1 gegen einen Gegner mit HCP 13,7, und Flightpartner Graham Skipper mußte sich mit 2 auf 1 geschlagen geben.

Ferdinant Vyskosil verlor mit 4 auf 2 gegen einen Spieler, der wenig Fehler machte und zudem gut geputtet hat. Hermann Sievers konnte mit 5 auf 4, wie auch Udo Schätzchen mit 8 auf 4 und Dirk Beckmann mit 5 auf 4 klar ihre Spiele gewinnen. Hier haben wir sicher unsere Platzkenntnisse auspielen können.


28.06.2014 Sen II Am Deister - Bericht Rainer Irrlitz (ein Kämpfer)

Anmerkung der Red.: Leider war unser Mf (Lothar Hopmeier) am heutigen Spieltag ver- und nicht behindert, und konnte die Atmosphäre dieses Spieltages nicht "einatmen". So zeichnet für diesen Bericht der Chronist Rainer Irrlitz verantwortlich, weil der vertretene Mf für diesen Tag Kieron Oates (ein Engländer) mitteilte, das er doch nicht so "geschliffen" deutsch schreiben kann! Naja wer´s glaubt. Danke an Rainer! Nun zum Bericht:

Wer am nächsten wohnt, kommt als Letzter. Von diesem Privileg konnte der Chronist diesmal Gebrauch machen. Aber alles war noch rechtzeitig genug und so blieb mir wenigstens erspart, mir über die Pünktlichkeit Anderer Gedanken zu machen.

Das Frühstück war ok., alles bestens. Der Start der Stars im ersten Flight unserer Wettkampfgruppe verlief etwas holprig und wenig motivierend für uns Nachfolger. Hier bahnte sich wohl schon das spätere Endergebnis dieser Gruppe an: ein Sieg und eine Niederlage.


 Aber der zweite Flight legte dann einen sauberen Start hin. Einschließlich des Chronisten, der eine Führung von der ersten bis zur letzten Bahn ausbaute. Als er 6 Bahnen vor Schluss  "Fünf auf" lag, hat er allerdings zum ersten mal realisiert, dass er wohl an diesem Tage gewinnen könnte. Prompt kam der Gegner bis auf "Zwei" wieder heran, aber ein geteiltes Bogey an der 17 machte dann alles klar. Besonders erwähnenswert die Leistung von Joachim Tegtmeier, der zwischenzeitlich "Drei down" lag und zum Schluss noch das All Square erreichte!  Nach sorgenvoller Wartezeit von über einer halben Stunde auf unsere letzten Kämpfer kam dann die erlösende Botschaft: ein Sieg  und ein Remis, womit das Gesamtergebnis von 4 zu 2 für uns feststand.

Kein Wunder, dass danach das gute Essen und ein kühles Getränk gut schmeckte! Und auch der Wettergott übte mit den angekündigten Regenschauern Zurückhaltung bis zur Abfahrt.

Jetzt suche ich nur noch denjenigen, der freundlicherweise mein Getränk bezahlt hat!!!


28.06.2014 Sen III in Salzgitter - Bericht Mf Dr. Uwe Seehausen

Salzgitter ist ein gewöhnungsbedürftiger Platz bezüglich Layout und Marschwege zwischen den Bahnen. Gegen die Gastgeber von Salzgitter 2 konnten Dr. Werner Muth und Burkhard Friedrichs punkten. Die "oberen 4" waren einfach besser als wir. Der Berichterstatter hatte nach 11 Löchern noch eine gute Chance, aber dann.......

Die Mitspieler und Gegner waren trotz der etwas chaotischen Organisation guter Dinge. Frühstück erstklassig, Mittagessen eher mediocer. Das Wetter hat mitgespielt. Die ersten Tropfen fielen erst beim Einpacken.

Insgesamt hatten wir trotz Niederlage einen schönen Golftag und das ist in der 5.Liga bekanntlich das Wichtigste!


22.06.2014 (Email von Salzgitter) an Sen. III

Betreff: 3. Spiel in Salzgitter Gruppen 5K+5N

Hallo liebe Mitstreiter,

nun ist es so weit, am 28.06. darf ich euch zu unserer 3. Runde im Golfclub Salzgitter einladen. Da wir bei uns mit 3 Gruppen an den Start gehen, (unsere 1., 2. und 3. haben Heimspiel) haben wir folgenden Plan:

Die Gruppe 5K unsere 2. gegen SHG III, starten an Tee 10 um 10:00. (bitte ca. 10Min Fußweg einrechnen)

Die Gruppe 5N unsere 3. startet nach unsere 1. (Gruppe 4G) um 11:00 an Tee 17. Für alle gibt es Frühstück ab 8:00 Uhr. Ich werde versuchen dass wir schönes Wetter bekommen, dafür möchte ich eure Spielermeldung bis Montag bekommen.

Schönes Spiel

Gruß Claus


21.06.2014 Sen II  -  Bericht Mf L. Hopmeier

Bericht vom Ligaspiel der 2. Mannschaft in Schaumburg am 21.6.2014
Auf heimischen Platz sollte eigentlich bei gleichen Hcps der Mannschaften ein Heimsieg selbstverständlich sein, zumal jeder Spieler jeden Grashalm mit Namen kennt und die Richtung des Balles nach Treffen des besagten Grashalmes vorhersagen kann.
Aber es sollte dieses Mal anders kommen; die Entschuldigung, der Platz sei in keinem guten Zustand, kann hier mit Sicherheit nicht angeführt werden. Der Zustand des Platzes und die Fairness der einzelnen Bahnen wurde als gut und deutlich verbessert von allen Teilnehmern bestätigt.

Nun zu den Begegnungen unserer Spieler:
Andreas S. war wie gewohnt sicher und legte die Bälle sicher an die Fahne und ins Loch. Holger S. konnte sein Spiel auch sicher gewinnen. Damit hören auch die erfreulichen Ergebnisse über die Begegnungen schon auf : Alle anderen Begegnungen gingen mehr oder weniger glatt bzw. unglücklich verloren. Soviel dazu. Insgesamt hätte eigentlich ein Sieg uns ganz gut zu Gesicht gestanden, doch alles „wenn und hätte“ spielt hier keine Rolle mehr. Aber auf der anderen Seite muss auch gesagt werden, dass die Peine - Edemisser sehr konstant, sicher und gut vorbereitet in die Begegnung gegangen sind. Nahezu alle haben am Freitag noch einmal unseren Platz gespielt und dabei schon Bekanntschaft, wenn nicht Freundschaft, mit den besagten Grashalmen gemacht haben.


Soviel zum spielerischen Teil und Ablauf des Tages.
Die Bewirtung war bereits beim Frühstück gut und zeigte sich auch beim Tellergericht ( das wurde auch von allen teilnehmenden Mannschaften bestätigt) von ihrer besten Seite. Es wurde sogar eine feine Nachspeise gereicht. Von daher endete unser Golftag recht versöhnlich.

 


21.06.2014 Sen IV  in Leintal-Einbeck -  Bericht Mf W. Werkmeister

Mit 3,5 zu 2,5 konnte sich unsere 4. Mannschaft gegen Hameln 3 auf einen landschaftlich schön gelegenen Platz erfolgreich durchsetzen. Dabei hat Gerd Tadge sein Spiel gewonnen. Hermann Sievers hatte ja schon am 31. Mai in Einbeck in der 3. Mannschaft gespielt und konnte somit seine gemachten Erfahrungen einbringen, sodas er an Loch 17 schon als Sieger abschlagen konnte. Paul Newsome konnte am 18. Loch noch ein Unentschieden erspielen, und verhalf uns durch diesen halben Punkt zum Sieg. Udo Schätzchen konnte sein Spiel an Loch 17 entscheiden und gewann mit 2 auf 1. Graham Skipper hatte am heutigen Tag Geburstag, was aber einige erst spät erfahren haben. Leider hat er diesen glücklichen Umstand nicht auf das Spiel übertragen können. Trotzdem Graham herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburstag.

An die Mannschaft herzlichen Glückwunsch zum Sieg.

Udo Schätzchen (Spieler vor Ort, und stellv. Mf) schreibt:

Bedanken möchte ich mich noch einmal bei Henry und Karl-Heinz, von denen ich volle Unterstützung als Ansprechpartner der Mannschaft für das Ligaspiel am 21.06.2014 erhalten habe.

Die Gastronomie war für mich soweit o.k.. Zum Frühstück wurde das Rührei wie auch das Glas O-Saft frisch an den Tisch serviert. Die Optik und das Servieren des Hauptessens möchte ich als (normal) bezeichnen.

Wie schon erwähnt landschaftlich ist der Platz in Einbeck gut gelegen, aber für mich und nach Gesprächen mit den Kollegen, gewöhnungsbedürftig gewesen. Die Grüns waren teilweise sehr schnell und stark onduliert. Einige Fairways und Vorgrüns waren sehr hart, dass manche Bälle unkontrolliert (weit) sprangen. Wer in Rehburg mitgespielt hat war von den Roughs nicht überrascht. Das Wetter hatte mit uns ein einsehen, zwar wehte eine frische Brise, aber nur der letzte Flight am Letzten zu spielenden Loch hatte etwas mit Regen zu kämpfen.

Erwähnen möchte ich auch, dass die Hamelner Golffreunde Fair und angenehm als Gegner waren, wobei sicherlich auch unsere Tagesform dazu beigetragen hat das Match zu gewinnen. Zum Schluss auch noch den Dank an die Mannschaft und W. Werkmeister die mich vor Ort bzw. Werner über Telefon bestens unterstützt haben.

mfg

Udo


14.06.2014 Sen I in Schaumburg -  Bericht Kapitän K.H. Sprado

Zum 4. Wettspiel von SHG I  fuhren wir mit einem Punktestand von 4:2 nach Pyrmont um dann dort gegen die Mannschaft von Rehburg-Loccum I anzutreten. Bei der Mannschaftsaufstellung gab es kleine Veränderungen, weil R. Aust und W. Anhut verhindert waren. Dafür hatten wir mit  H. Ackmann und Kieron Oates ebenfalls spielstarke Seniorengolfer aufgeboten.

Natürlich ist die Reise in bester Absicht angetreten worden, wie immer, um ein gutes Spiel abzuliefern, möglichst erfolgreich. Wir waren aber bereits durch den deutlichen Erfolg von Rehburg gegen Tietlingen am 3. Spieltag vorgewarnt und diese Spielstärke bekamen wir dann ab 12.00 Uhr zu spüren.

Um es kurz zu machen: alle Spiele gingen verloren, wir sind mit  0:6 Punkten geschlagen vom Platz gegangen, die Rehburger spielten an diesem Tag hervorragend Golf. Viele Spiele sind äußerst knapp erst ab der 16. Bahn bzw. am letzten Loch zu unseren Ungunsten entschieden worden. Siehe auch die Ergebnisliste in schagose.

Selbst mehrmalige Regenschauer konnten das Spiel unseres Gegners nicht negativ beeinflussen, ihre Fehlerquote war und blieb gering.

Ein verdienter Sieg!

Zum Platz:  die Grüns waren hart und äußerst schwer zu lesen, selbst bei vorsichtigem Anspiel rollten die Bälle noch meterweit bzw. über das Grün. Die Anspiele zu den Grüns gestalteten sich aufgrund der vielen Hanglagen auch nicht immer einfach.

Die Bewirtung durch die Gastronomie war sehr gut und der Gastgeber organisierte reibungslos.  Der Wettspielverlauf in unserer Begegnung war sehr harmonisch.   SHG I  steht z. Zt. mit 4:4 Punkten dar, das nächste Spiel ist im Sept. in  Bad Salzdetfurth.

Spieldauer: von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr, sie war verhältnismäßig lang!


31.05.2014 Sen IV in Rehburg-Loccum -  Bericht Mf Werner Werkmeister

leider ging unser Spiel gegen die 3. Mannschaft von Rehburg-Loccum mit 1:5 verloren. Die Loccumer sind im letzten Jahr abgestiegen und mit einem durchschnittlichen HCP von 15 die stärkste Mannschaft der Gruppe. Paul hat leider am 18. Loch verloren.

Wegen der vielen Roughs habe ich die ersten 9 Löcher hauptsächlich mit Eisen gespielt, lag aber da schon mit 3 verlorenen Löchern zurück. Habe dann mehr Risiko gespielt, und die sehr schönen Roughs kennengelernt, bei denen man die Bälle schlecht findet oder sie sind sehr schwer zu spielen. Hinzu kommt, das sich durch das Weiden der Schafe die Roughs wöchentlich ändern, wobei Hartmut und Peter in unserem Flight selbst nicht immer wußten, wo man nun sicher hinspielen konnte.

Klaus Schünemann hat dafür sein Spiel gewonnen. Nachdem er an Loch 17 seinen Putt auf 1,5m an die Fahne gespielt hatte, und Flihgtpartner  ca. 50cm entfernt lag, schob Klaus den Ball schnell und zügig um 3cm am Loch vorbei.

Am 18. Loch hatte er wieder einen guten Lauf und lag bei gleichen Schlägen 30cm am Loch und Peter ca. 2m entfernt. Sein Flightpartner Peter schenkte ihm den Putt. Dieser wollte aber den Ball unbedingt spielen. Ich konnte Klaus überzeugen, wenn er jetzt diesen geschenkten Putt annimmt, er das Spiel gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch Klaus für Dein gewonnenes Spiel.


31.05.2014 Sen III in Leinetal-Einbeck  -  Bericht Mf´s iV Udo Gellermann

Schaumburg 3 hat in Einbeck leider 1 zu 5 gegen Steinhude 2 verloren. Den Ehrentreffer hat Hugo Sültemeyer beigesteuert. Nach ca. 1 1\ 2 Std fahrt sind wir in Einbeck - Immensen angekommen. Am schönen Wetter und am Platz hat es nicht gelegen, das wir verloren haben. Steinhude war einfach besser. Viele Grüße Udo


31.05.2014 Sen I in Rehburg-Loccum  -  Bericht –der Chronist- Henry Wehmeyer

„Nichts ist unmöööööglich…..schagose!“  Um es mal mit einem bekannten Werbeslogan auszudrücken. Schaumburg 1 musste heute in Rehburg-Loccum gegen den Tabellenersten Bad Salzdetfurth antreten. Ausgerechnet Schaumburg müssen die Salzdetfurther wohl gedacht haben. Ausgerechnet die Mannschaft, die uns damals vor 2 Jahren auf eigenem Platz eine herbe Niederlage beigebracht hatten, und somit in den Abstieg gezwungen haben. Und der Kapitän hatte seine „Jungs“ noch gewarnt „…seit vorsichtig, die wollen nicht nur spielen, die wollen gewinnen!“ Bei herrlichem Sommerwetter konnten sich unsere Spieler an Nummer 1 (Rolf Aust) und 2 (Karl-Heinz Sprado) gegen die, vom Papier hoch überlegenen Spieler ( 5,2 und 6,4 Hcp) souverän durchsetzten. (Bei unserem Kapitän vielleicht auch dem Umstand geschuldet, das er noch zur Golden Hochzeit musste, und so wie so nicht so viel Zeit auf dem Platz hatte smiley.

Auch Werner Anhut an 3 (geteiltes Spiel) und Henry Wehmeyer an 4 (gewonnen) sowie Enzo Principalli (geteilt) ließen sich von dem gegnerichen Hcp überhaupt nicht beeindrucken, sammelten einen Punkt nach dem anderen, und gewannen schließlich mit 4 : 2 die Begegnung. Wie man so schön sagt, Papier ist geduldig, und auf dem Platz liegt die Wahrheit.

So kann es weitergehen, dann braucht es einem um den Klassenerhalt nicht bange werden. Bei einem leckeren Frühstück, und anschließendem Grillen, ließ man es sich gutgehen, und rundete den erfolgreichen Tag ab. Herzlichen Glückwunsch an unsere Männer.


25.05.2014 Sen. I  - 3. Spiel am 31.05.2014 in Rehburg-Loccum

1.  Rehburg - Loccum  gegen  Tietlingen                          10:00 Uhr - 10:20 Uhr
2.  Schaumburg           gegen  Bad Salzdetfurth               10:30 Uhr - 10:50 Uhr

Das Spiel  Bad Pyrmont   gegen Gleidingen haben die Sportfreunde am 23.05.2014 auf der Golfanlage Sieben Berge durchgeführt.
Laut E. Mail Nachricht von H .Rekate , Pyrmont endete das Spiel mit 1 : 1 .

Eine Gesamtfassung bekommt ihr am 31.05.2014.


24.05.2014 Sen II in Gifhorn - Spielbericht Mf Lothar Hopmeier Sen. II

Nach einer ruhigen Anfahrt in Fahrgemeinschaften erreichten wir bei sommerlichen Temperaturen den Golfplatz Gifhorn. Dieses schöne Wetter sollte den ganzen Golftag anhalten.

Erstaunt über den vollen Parkplatz bereits um 8.45 Uhr gingen wir zum Frühstück und erfuhren, dass an diesem Tag 18 Ligamannschaften ihre Spiele austrugen. Abschlag war bei allen mit einem Kanonenstart um 10 und um 10.10 Uhr auf verschiedenen Bahnen.Der Platz war mit den Fairways und Greens in einem sehr guten Zustand.

In unserem Match trafen wir auf alte Bekannte und Freunde aus dem Partner-Golfclub Rehburg Loccum. K.Oates und A. Schwoch setzten sich mit 5 auf 4 und mit 3 auf 2 gegen Frank Fischer und Manfred Heuer durch. L.Hopmeier mußte sich am letzten Loch mit 1 auf 0 gegen W. Hoffmann geschlagen geben, während H. Cullman sehr souverän (gerade auf den letzten 50 m )  gegen Norbert Linke mit 3 auf 2 gewinnen konnte. R. Suda verlor mit 2 auf 0 gegen U.Zimmermann und W. Box ließ seine ganze Matcherfahrung gegen H. Wöltjen mit 6 auf 5 keine Chance. Insgesamt konnten wir unseren zweiten Sieg mit 4:2 einfahren.

Besonders abenteuerlich gestaltete sich unsere Rückfahrt, bei der wir in ein richtiges Unwetter mit weniger als 50 m Sicht über die Autobahn zwischen Hannover und Bad Nenndorf kamen. Mit geringer Geschwindigkeit erreichten wir wieder das Schaumburger Land.


17.05.2014 Sen I in Schaumburg -  Bericht -der Chronist- Henry Wehmeyer

Bei angenehmen Temperaturen und windstillem Wetter ging die erste Seniorenmannschaft bei ihrem Heimspiel gegen Bad Pyrmont an den Start. Als Starter hatte sich Günther Liehr zur Verfügung gestellt, der seine Sache wie gewohnt, souverän erfüllte, und die Spieler auf die Reise schickte. Danke Günther.  Vom Papier her waren die Pyrmonter überlegen, doch der Faktor Platzkenntnis hat sich für uns ausgezahlt. Unser Kapitän musste sich nach zeitweiliger 3 auf Führung zum Schluss doch noch geschlagen geben. Werner Anhut zog gegen den stark aufspielenden Engländer Derek Milligang (10,0) zuletzt leider den Kürzeren. Dies wurde jedoch von „unserem“ Engländer Kieron Oates „gerächt“, der seinem Gegner keine Chance gab. Der zweite „Gastarbeiter“ aus Italien spielte seinen Gegner förmlich gegen die Wand, und gewann mit fantastischen 7 auf 5 die Begegnung. Dann war da noch Henrys schwerer Kampf gegen den Schludrian und den Mf aus Pyrmont. Führte er anfänglich schon mit 3 auf, so hatte aber irgendjemand an der „12“ bei ihm den Stecker gezogen, und dem Gegner neues Leben eingehaucht, so das eine 2 down nach der „13“, an der Henry zwei Bälle in den Fluten versenkte, wieder glatt gestellt werden musste. Schließlich ging es mit all square  auf die „18“, wo ihm ein langer Put und dem Par, zuletzt doch noch zu einem knappen 1 auf reichte. Die vier, Rolf Aust, Henry Wehmeyer,  Kieron Oates und Enzo Principalli spielten die Gewinnerpunkte für Schaumburg ein. Somit ist der erst Schritt Richtung Klassenerhalt getan. Da sich in der Gruppe 3C  gut 75% Single-Hdc `per rumtreiben, wäre der Klassenerhalt  schon wie ein Gruppensieg.  Naja, zum Schluss zum Essen, das Frühstück war toll,  aber das dargebotene warme Essen nach der Runde……. da müssen wir unbedingt noch mal drüber sprechen. Wir sind sicher, das könnt ihr besser, liebe Küche.


10.05.2014  Sen III in Schaumburg - Bericht Mf Dr. Uwe Seehausen

Markenzeichen des Tages war ein völlig durchnässter Platz und Dauerregen ab Loch 9, bei "angenehmen" 5 -6 Windstärken aus SW. Der Gegner aus Einbeck waren 6 sehr sympathische Golffreunde, die keinerlei Fehlverhalten zeigten außer der Tatsache, dass sie mit 3,5 : 2,5 die Punkte mitgehen ließen. Trotz der Enttäuschung über die wirklich knappe Niederlage : die Truppe war nicht nur nach der Papierform 4- 6 Schläge besser, sie spielten auch richtig gut. Die Siege von Thomas und Udo wurden verkomplettiert durch die Teilung von Burkhard. Unser stärkster Mann (der Platz) war leider nicht für mehr Punkte gut. Die Gastronomie hat wirklich professionell gearbeitet: das Essen war lecker und der Service pünktlich und gut. 


10.05.2014 Sen II in Peine-Edemissen - Bericht Mf Lothar Hopmeier Sen. II

Auf einem hervorragenden Platz mit guten Fairways und Grüns konnte SHG 2 im ersten Spiel einen Sieg einfahren.

Es gewannen Holger Schulz, Andreas Schwoch und Friedrich Busche, da der GC Am Deister nur mit 5 Mann angetreten war. Unentschieden spielten Jaoachim Tegtmeier und Kieron Oates. Der Captain musste trotz sehr guter Puts, aber einigen unglücklichen zweiten Schlägen, in eine Niederlage einwilligen.


03.05.2014 Sen IV in Bad Pyrmont - Bericht W. Werkmeister

Bei wunderschönem Wetter, sehr gepflegten Platz haben wir mit 3,5 zu 2,5 gewonnen. Hugo Sültemeyer konnte für sich einen halben Punkt verbuchen, Paul Newsome, Udo Schätzchen sowie Werner Werkmeister haben je einen Punkt eingefahren.

Die Einbecker haben uns am Start mitgeteilt, nachdem der erste Flight abgeschlagen hatte, das sie die Reihenfolge nach Rangliste ändern wollten, damit 2 Mann einen Buggy benutzen konnten. (Hinweis d. Redaktion: benutzt ein Spieler für sich einen Buggy, muß er seinem "Gegner" die Mitfahrgelegenheit anbieten.) siehe auch E-Card-Nutzung

Karl-heinz Hasse hatte auch ein Problem damit, das wir mit neuer Mannschaftsaufstellung morgens ankammen. Ich habe Ihm dann einen Ausdruck von meiner Mail gegeben, die ich Ihm am Freitag Abend geschickt habe. Er hat dann mit Bleistift die neuen Namen eingetragen und hatte dann das Problem, die Reihenfolge der Einbecker dort einzutragen.


02.05.2014/10:18

Morgen ist der erste Start der IV. Mannschaft (Mf Werner Werkmeister). Sie müssen in Bad Pyrmont antreten, und spielen gegen Leinetal-Einbeck. Die Mannschaft stand bereits seit einigen Tagen. Aber wie der Chronist immer sagt,  "....bei den Senioren steht die Mannschaft erst, wenn der letzte Spieler abgeschlagen hat!" Es kommt wie es kommt. Durch einen krankheitsbedingten Ausfall waren nur noch fünf Spieler vorhanden, weil zwei, die nicht aufgestellt waren, sich zum Wochenende aus dem Staubt gemacht hatten. Somit war das Kontingent der Vierten erschöpft.  Mf nicht erreichbar. So mußte eine Lösung her. Ein Ersatzspieler aus der Dritten hat sich kurzfristig zur Verfügung gestellt. Danke Horst Henken!

13:33 Korrigiere, ein Zweiter Ausfall. Danke auch an Hugo Sültemeyer das Du einspringst! Somit wird der Hinweis (s.oben) immer aktueller sad


26.04.2014 Sen I in Tietlingen - Bericht Henry Wehmeyer

Erster Spieltag. SHG I  musste heute in Tietlingen gegen den Lokalmatador antreten. Rolf Aust, K.H. Sprado, W. Anhut, Henry Wehmeyer, E. Principalli und Edgar Ruhland trafen auf die zu erwartende harte Nuss. Leider konnte sie nicht geknackt werden. Bei herrlichem Wetter und Temperaturen um die 20 Grad ging unsere erste Begegnung leider mit 2 : 4 verloren. Nur Henry Wehmeyer und Edgar Ruhland konnten ihre Spiele gewinnen.

Somit freuen wir uns nun auf die nächste Begegnung bei uns in Schaumburg am Sa. 17.05.2014 wo wir gegen Bad Pyrmont antreten müssen, und hoffentlich unseren Heimvorteil nutzen können. Drückt die Daumen.


10.04.2014

Auf mehrfachen Wunsch, haben wir, wie besprochen, die Zahlungsmodalitäten für die Seniorenkasse wie folgt geändert:

Zur Deckung der laufenden Kosten, zahlt jeder Kaderspieler einmalig eine "Jahresgebühr" von 10,- € in die Seniorenkasse.  Hiermit entfällt der Betrag von 5,- € am Trainingstag. Somit übernimmt nun jeder Teilnehmer die Verzehrkosten an den Veranstaltungstagen selbst.


04.04.2014                                                                                                                                                                                                                                     

Buuuummmm! Mit einem Paukenschlag meldet sich unser ehemaliger Mannschaftskamerad, Bernd Imkamp, aus Emden beim Kapitän K.H.Sprado. "Wir haben geheiratet!" Die standesamtliche Trauung fand auf dem Feuerschiff "Amrumbank" statt. Der alte Schlawiener wills tatsächlich noch mal wissen. Herzlichen Glückwunsch von allen schagose, und immer ´ne handbreit Wasser unterm Kiel.

P.S. Ob Edda weiß was auf sie zu kommt ???

 


03.04.2013

Zweiter Trainingstag! Herrliches Wetter (20 grad) Teilnehmer schon wesentlich mehr als vor einer Woche, und z.T. sind gute Ergebnisse gefallen. So könnte es mit dem Wetter und den Ergebnissen weitergehen.

Das  "Jahresturnier" (früher Abschlussturnier) war heute Gesprächsthema. Da sich in den vergangen Jahren die Terminplanung im September immer sehr schwierig gestaltete, weil die letzten Ligastarts Berücksichtigung finden mussten, noch dazu der Ärger für schagose auf dem heimischen Platz überhaupt einen Spieltermin zu bekommen - ( „… dann müssen wir ja den Platz sperren“! Hallo! Wir sind alle Mitglieder und haben einen Jahresbeitrag entrichtet! – haben wir uns nun entschieden dieses Jahr und in Zukunft kein „Abschluss“-Turnier zu starten, sondern das „Jahresturnier“ zu veranstalten. Der geplante Termin ist der        Samstag, 16.08.2014 (bitte schon mal vormerken). Wir warten jedoch noch auf die offizielle Bestätigung vom Club für diesen Termin. Danach werden die Eckdaten veröffentlicht.

Der Beitrag ( 5,- €) am Trainingstag ware das zweite große Gesprächsthema. Einige Spieler gaben zu bedenken, dass hier die gerechte Verteilung zwischen Ein/- und Ausgaben fehlt. Da Spieler die nur zu den „Veranstaltungen“ erscheinen im Vorteil sind, und der Rest, der regelmäßig einzahlt, den Kürzeren zieht. Diese Bedenken haben wir aufgenommen, und werden in Kürze eine Alternative vorschlagen, mit der sich jeder gerecht behandelt fühlen kann.

Zum Schluss war auch im Gespräch auch dieses Jahr einen „Grillabend“  zu veranstalten. Wir waren der Meinung, der Letztere in 2013 wurde gut angenommen, und hat allen viel Spaß gemacht.


27.03.2014

Es hat begonnen. Wenn es nach Außen auch so scheint, dass die Sonne lacht, waren es gefühlt heute eher sibirische Temperaturen, mit einem unangenehmen Ostwind, der durch die Bekleidung kroch. Unser erster Trainingstag fand statt. Wenn auch die Teilnehmerzahl überschaubar war (vieleicht auch der Temperaturen geschuldet). Wer sich erinnert, im letzten Jahr haben wir das erste Training am 8.4.13 wegen Schnee und Eis absagen müssen. Dafür ist die Vegetation in diesem Jahr weit voraus.

Nach der anschließenden "Mannschaftsbesprechung" wurde vom Kapitän KHS der Kader für den ersten Start am 26.04.2014 in Tietlingen vs Tietlingen I festgelegt.  Es spielen Rolf Aust, K.H. Sprado, Werner Anhut, Henry Wehmeyer, Enzo Principalli und Edgar Ruhland.


12.03.2014

Heute fand unsere Besprechung für die Saison 2014 statt. Obwohl der Termin von den „Verantwortlichen“  im Vorfeld nicht richtig recherchiert wurde (Golf-Herrenreise), konnte der Kapitän K.H. Sprado trotzdem 26 Teilnehmer begrüßen. Nach Verlesung einiger wichtiger Änderungen für die Saison 2014 durch den Kapitän (Versicherung bei Ligaspielen, § 3e der Spielordnung ect.) Auszüge aus dem Protokoll der HV-Mannschaftsführer 2014 weiter unten, wurden die Kader der vier Mannschaften vorgestellt. Durch Heranführung neuer Spieler in den Ligaspielbetrieb, sind bis auf die 1. Mannschaft, die Kader ausreichend besetzt worden. Die erste Mannschaft  wurde personell, durch Abgänge und Krankheit (5 Spieler) dermaßen geschwächt, dass es unumgänglich wird, durch „Springer aus der 2. Mannschaft aufzustocken.

Der zweite große Besprechungspunkt war eindeutig die Änderung des Spieltages des „Seniorentrainings“. Nach kurzer Diskussion, den bekannten Montag um 15.00 Uhr auf Donnerstag zu verlegen, und der Aussage des Spielführers Manfred Hölzer, dass am Donnerstag die Platzpflege, die Damenliga und Afterwork-Golf stattfindet, außerdem kam die zaghafte Zusage der Gastronomie, eventuell auch Montags zu öffnen. Daraufhin votierten 10 Spieler weiterhin für den Montag, 4 Spieler dagegen und zwei Enthaltungen.

Aller widrigen Umstände am Donnerstag zum Trotz, kam von Henry Wehmeyer der Einwand und die folgende Argumentation:

  1. Seit über drei Jahren lag es meisten in seiner Verantwortung, mit Werner Anhut gemeinsam für Getränke und Speisen zu sorgen. Es war immer gemütlich und rustikal, und wir haben das  gerne gemacht. Im Sommer wurde zusätzlich mit Kühltaschen für kalte Getränke gesorgt, weil sich einige Teilnehmer über „warme“ Getränke beschwert hatten. Das war bei größerer Teilnehmerzahl eine mächtige Schlepperei. Außerdem stand vor Beginn der Rund nie fest, wie viele Personen teilnehmen. Um ehrlich zu sein, drei Jahre schleppen reichen!
  2. Der Versuch, anfänglich mit dem damaligen neuen Pächter (Nino) Montags die Gastronomie für ein paar Spieler zu öffnen, ging nach kurzer Zeit daneben. Es lohnte sich für den Wirt einfach nicht. Verständlich! Außerdem war das der einzige frei Tag für die Gastronomie in der Woche. Auch das ist verständlich! Genau das ist der Punkt, warum ich auch dieser vagen Zusage nicht traue. Wenn es sich nicht lohnt, bleib der Laden zu!
  3. Platzpflege! Auf den meisten Plätzen ist der Montag „Pflegetag“. Dies hat uns in der Vergangenheit nie gestört. Warum auch immer die Platzpflege nun auf den Donnerstag verlegt wurde, an dem nach Aussage des Spielführers die Damenliga, Afterwork-Golf und Mercedescup stattfinden bleibt  ein Rätsel. Das hat uns in der Vergangenheit nicht gestört, und würde uns auch weiter nicht stören, da das „Meiste“ wohl bis 15.00 Uhr (wenn wir starten) erledigt ist.

Diese Argumente schienen bei den Anwesenden nun doch zu einer Sinneswandlung beizutragen. Nach einer nochmaligen Abstimmung stimmten 16 Spieler für Donnerstag, 3 Stimmen waren dagegen, der Rest enthielt sich. Somit ist der neue „Trainingstag“ nun der Donnerstag.

Beginn der Spielrunde ist der Donnerstag, 27.03.2014, und, damit um 15.00 Uhr keine großen Wartezeiten aufkommen, kann bereits um 14.30 Uhr gestartet werden. Die Zusammensetzung der Flight´s erfolgt wie immer per Los.

Zum Schluss wurde noch die Frage der einheitlichen Kleidung besprochen. Die „Alten“ Ligaspieler besitzen noch die gesponserten weißen Poloshirts und die beigen Hosen. Da sicherlich alle weiße Poloshirts und beige Hosen im Schrank haben, wurde der einheitliche Look festgelegt:

einheitliche Clubfarbe:  weißes Poloshirt + beige Hose

Hier noch einige wichtige Auszüge aus der HV-Mannschaftsführer 2014:

  • Die Greenfee-Forderung der 6 Golfclubs um Hannover ist wahrscheinlich aus der Welt. Ich war insgesamt 3 Mal in Hannover am Runden Tisch. Im Dezember schien alles geklärt, bis beim GVNB noch die Frage der Veranstalter-Haftpflicht aufkam. Der GVNB will noch klären, ob er uns Versicherungsschutz gewähren kann. Da der GVNB erst wieder ab dem 08.01. arbeitsfähig ist, ist diese Frage noch nicht geklärt, da auf die Stellungnahme eines Fachmanns gewartet wird.
  • Da in meinen Augen diese Haftpflichtversicherung nicht Sache der Ligaleitung sein kann, habe ich In Absprache mit den Jungsenioren eine Regelung getroffen, unsere Wettspielbedingungen so anzupassen, dass neben der Organisation der Wettspiele (Punkt 8) der Club auch die Veranstalter-Haftpflicht übernimmt. Außerdem haben wir den Passus eingeführt, dass jeder Spieler auf eigenes Risiko und Gefahr an den Wettspielen teilnimmt.
  • Die Regel 3e wird immer besser eingehalten, in 2013 gab es nur noch 4 (10) Verstöße. Alle neuen Kapitäne werden gebeten, sich mit dieser Regel vertraut zu machen. 
  • Der GC Bad Harzburg hat auf Basis eines Mitglieder-Beschlusses den Spielbeginn von Wettspielen auf 8.00 festgelegt. Unabhängig davon, dass die Mannschaften mitten in der Nacht anreisen müssten, verstößt der Beschluss gegen die Wettspielordnung. Ich habe den verantwortlichen Kapitänen mitgeteilt, dass sie in 2014 unter Verzicht auf das Heimrecht an den Wettspielen teilnehmen können, aber in 2015 aus der Liga ausscheiden müssen, wenn für die Ligaspiele der Starttermin von 10.00 nicht angeboten wird.

Das ganze Protokoll findet Ihr unter: http://www.golf-seniorenliga-nord.de/index.php/aktuell/hv-protokoll-2014


22.01.2014

Betr: Mannchaft III

Am 22.01.2014 wurde von Seiten Bad Salzdetfurth eine Terminänderung vorgenommen. Der Termin vom 23.08. wurde vorverlegt auf den 26.07.2014 bitte um Beachtung!

Die für Schaumburg I angekündigten Terminverschiebungen sind aufgehoben. Die Absprachen bezgl. des Starttermins am 31.05.2014 in Rehburg-Loccum zwischen Bad Pyrmont und Reburg werden direkt unter den beiden Mannschaften geklärt. Somit bleibt der Termin 31.05.2014 in Rehburg-Loccum bestehen.


07.01.2014

Für Schaumburg I können sich noch Termineverschiebungen ergeben. Rehburg-Loccum hat den zuerst zugesagten Heimspieltermin am 12.07. kurzfristig noch geändert auf den 31.05.  Hier gibt es jedoch erhebliche Einwände von Seiten Bad Pyromont, die auf den zuerst zugesagten Termin bestehen. Es muß demnacht noch abgewartet werden, ob bis zur Hauptversammlung am 11.01.2014 in Schüttorf Einigung erfolgt.


04.01.2014

Allen Schagose wünschen wir ein frohes neues Jahr, Gesundheit und sportliche Erfolge bei allen Wettbewerben. 

Auch in 2014 werden wir wieder mit vier Mannschaften antreten, und hoffen auf eine erfolgreiche Ligasaison. Heute wurde nun auch in er Spielklasse 3C (Mannschaft 1) die Starttermine festgezurrt. Unser Kapitän K.H. Sprado ist aus diesem Grund extra nach Gleidigen gereist, um mit den Mannschaftsführern die Termine festzulegen. Danke Karl-Heinz. Hier die endgültigen  Starttermine.

An den Verfügbarkeitstabellen (VT) wird nach wie vor noch "gebastelt", weil einige Neuzugänge, die dieses Jahr die Vorgaben erfüllen, um den Kader sportlich zu verstärken,  noch angesprochen werden, und hier O.K. geben müssen. So hoffen wir das dadurch die "Abgänge" kompensiert werden können.

Die diesjährige Hauptversammlung für die Golfsenioren der Liga Nord findet am 11.01.2014 in Schüttorf, Hotel Stähle statt. Unser Kapitän wird diesen Termin wahrnehmen, und uns zeitnah darüber berichten.

Nach oben